abweichen

* * *

ab|wei|chen ['apvai̮çn̩], wich ab, abgewichen <itr.; hat:
a) sich (von seinem Weg, seiner Richtung) entfernen:
vom Weg, vom Kurs abweichen; sie wich von ihren Gewohnheiten nicht ab (hielt an ihnen fest).
Syn.: abbiegen, abkommen, ablassen, aufgeben, fallen lassen.
b) sich in bestimmten Punkten (voneinander) unterscheiden:
unsere Ansichten weichen voneinander ab.
Syn.: kontrastieren mit, variieren.

* * *

ạb||wei|chen1
I 〈V. tr.; hatablösen durch Einweichen
II 〈V. intr.; istsich durch Feuchtigkeit loslösen
[→ weich]
————————
ạb||wei|chen2 〈V. intr. 276; ist
1. sich von der Nordsüdrichtung entfernen (Magnetnadel)
2. von jmdm. od etwas \abweichen anders, verschieden sein, nicht gleichen
● vom Kurs \abweichen 〈Mar.〉 den K. verlassen; von der Regel \abweichen eine Ausnahme bilden; vom Thema \abweichen abkommen, nicht bei einem T. bleiben; vom Weg \abweichen abkommen, abgehen, den W. verlassen; vom rechten Weg \abweichen 〈fig.〉 etwas Unrechtes tun [→ weichen2]

* * *

1ạb|wei|chen <sw. V.>:
a) <hat> (Haftendes, Festgeklebtes) durch Feuchtigkeit weich machen u. ablösen:
das Etikett [von der Flasche] a.;
b) <ist> (von etw. Haftendem, Festgeklebtem) durch Feuchtigkeit weich werden u. sich ablösen:
das Plakat weichte ab.
2ạb|wei|chen <st. V.; ist:
1. eine eingeschlagene Richtung verlassen, sich von ihr entfernen:
vom vorgeschriebenen Kurs, von der Straße a.;
Ü sie ist niemals von ihren Grundsätzen abgewichen (ihnen nicht untreu geworden).
2. verschieden sein, sich unterscheiden:
die Fassung weicht im Wortlaut von der anderen ab.

* * *

1ạb|wei|chen <sw. V.>: a) (Haftendes, Festgeklebtes) durch Feuchtigkeit weich machen und ablösen <hat>: das Etikett [von der Flasche] a.; b) (von etw. Haftendem, Festgeklebtem) durch Feuchtigkeit weich werden u. sich ablösen <ist>: das Plakat weichte ab.
————————
2ạb|wei|chen <st. V.; ist: 1. eine eingeschlagene Richtung verlassen, sich von ihr entfernen: vom vorgeschriebenen Kurs, von der Straße a.; Ü sie ist niemals von ihren Grundsätzen abgewichen (ihnen nicht untreu geworden); Ich aber wollte nicht, dass sie um meinetwillen von ihrer hohen Gewohnheit ... abwich (Rinser, Mitte 104); Dibelius, der es ... verstand, mit den Kommunisten auszukommen und doch keinen Fußbreit von seinem Weg abzuweichen (Dönhoff, Ära 220). 2. verschieden sein, sich unterscheiden: die Fassung weicht im Wortlaut von der anderen ab; abweichende Ansichten; Mehrere Landesgruppen haben ... ihre abweichende Meinung zu Protokoll gegeben (Dönhoff, Ära 26).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • abweichen — V. (Mittelstufe) eine Richtung verlassen, vom Weg abkommen Beispiel: Das Flugzeug ist von seinem Kurs abgewichen. Kollokation: vom Thema abweichen …   Extremes Deutsch

  • Abweichen — (Med.), so v.w. Durchfall …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Abweichen — Abweichen, s. Durchfall …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • abweichen — ↑aberrieren, ↑differieren, ↑digredieren, ↑divergieren, ↑variieren …   Das große Fremdwörterbuch

  • abweichen — abweichen, Abweichung 2↑ weichen …   Das Herkunftswörterbuch

  • Abweichen (2) — 2. Abweichen, verb. irreg. neutr. (S. Weichen,) welches das Hülfswort seyn zu sich nimmt, sich nach und nach und unvermerkt von etwas entfernen, und zwar, 1) eigentlich, dem Orte nach. Von dem rechten Wege abweichen. Abweichen von der Magnetnadel …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Abweichen (1) — 1. Abweichen, verb. reg. von weich, mollis. Es ist 1) ein Activum, durch Erweichen absondern. Ein Pflaster abweichen. Daher die Abweichung. 2) Ein Neutrum, mit dem Hülfsworte seyn, weich werden und abfallen. Das Pflaster ist abgeweichet.… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • abweichen — ạb·wei·chen; wich ab, ist abgewichen [Vi] 1 von etwas abweichen eine bestimmte Richtung verlassen <vom Kurs, von der Route abweichen> 2 jemand / etwas weicht von etwas ab jemand/ etwas unterscheidet sich von etwas <von der Wahrheit… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • abweichen — 1ạb|wei|chen ; ein Etikett abweichen; vgl. 1weichen   2ạb|wei|chen ; vom Kurs abweichen; vgl. 2weichen …   Die deutsche Rechtschreibung

  • abweichen — 1. a) abdriften, abkommen, den Kurs verlassen, den Weg verlieren, die Richtung verlieren, eine eingeschlagene Richtung verlassen, vom Kurs abkommen, sich von einer eingeschlagenen Richtung entfernen; (geh.): abgleiten, abirren, abschweifen. b)… …   Das Wörterbuch der Synonyme

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.